reflections
VON MIA ZU ANA

OMNIS EST MEA CULPA!-->alles ist meine schuld..

heute war es eine reine katastrophe.. morgens brötchen gegessen, mich gezwungen nicht zu brechen und dann bis 18 uhr nichts gegessen. hatte auch null hunger, weil eine gute freundin da war und so lange ich in gesellschaft bin ist meine selbstkontrolle 100%. kaum habe ich sie nach hause gefahren und wieder zu hause angekommen- griff zu dem von mami für mich bereitgestellten kuchen. dann noch die pestonudeln, die extra vom mittagessen für mich übriggelassen wurden, dann eine tafel schokolade und 3 schüsselchen schokomüsli. danach toilette. meine eltern kamen überraschend nach hause, ich hatte also keine möglichkeit alles loszuwerden. eine halbe std später gehen sie zum eisessen und ich esse zwei brote mit käse- toilette. jetzt tanze ich mir meine seele aus dem leib und habe sogar vom gestrigen tag noch muskelkater. ich weiß nicht wie das mit mir enden soll. jeden tag kotze ich schon wieder. ich dachte die phase hätte ich hinter mir. wie soll ich nur endlich stärker sein als diese scheiß attacken!? ich habe mir heute eigentlich geschworen nicht mehr zu verfallen. aber ich schaff es nicht! ich muss irgendwas ändern. irgendetwas tun was mich vom essen abhält. vlt muss ich irgendetwas nehmen, was mich krank macht und mich hindert. es wäre ja schon um einiges leichter, kaufte meine mutter unseren kühlschrank nicht immer so voll. ich muss in meinem zimmer bleiben. nicht mal mehr meine schneidende bestrafung lässt mich zum nachdenken kommen. ich finde keinen weg mehr zur selbstkontrolle. der fehler meiner familie war es zu fragen, ob ich nicht die zweite portion weglassen wolle. da begannen die gedanken. das gefühl, dass einem etwas nicht gegönnt wird. da baut sich ein hass auf- man will ihnen irgendwie schaden. mein fehler war es dann essen als eine heimliche aktion zu sehen. zu essen wenn es niemand sah. so hab ich angefangen mein essen zu bunkern mir süßigkeiten in haufen zu kaufen. jetzt sitz ich hier mit dem scheiß gefühl nicht mehr rauszukommen. meine scheiß psychatherin wollte mir doch tatsächlich anti-depressiva andrehen. und jetzt kommts: das problem ist nur man nimmt damit zu. wollen die mich verarschen?? denken die ganz ehrlich das ist nur so ne psychonummer von mir?! ich will abnehmen! und nicht mit irgendeiner scheiß-medikament zufuhr ZUNEHMEN! wie dumm muss man als ärztin sein. der kann ich jetzt gar nicht mehr trauen- die scheint ja keine ahnung zu haben. ich betrachte jeden tag meine unterarme - ob man wohl schon mehr die haut am knochen sehen kann? aber nein. das ist nur einbildung. denn mit dem jetzigen essverhalten werde ich nur fetter. das schlimmste ist mein gesicht. ich hatte früher so ein schmales gesicht! wie eine spitzmaus! und jetzt.. auf jedem scheiß foto sehe ich übergewichtig aus im gesicht! ich habe langsam das scheiß gefühl es wird nicht besser. mit nichts. und dazu kommt dann auch noch, dass man verlassen wird. im letzten monat habe ich 2 jungs dazu gebracht mich allein zu lassen. und es war meine verdammte schuld! omnis est mea culpa.. ich wäge die ganze zeit meine chancen der unschuld ab. ich habe nie etwas falsches getan nie etwas falsches gesagt und auch nichts falsches verlangt. und doch ist immer mein letzter satz den ich zu einem jungen sage: "bitte, du kannst mich jetzt nciht alleine lassen.." mit den gedanken: wenn du jetzt gehst, gehst du für immer.. und das tun sie dann auch. zwar heißt es: neein, klar wir bleiben in kontakt! aber ich bin am ende die jenige die versucht den kontakt zu halten.. und ich bin mir immer relativ sicher- ich nerve ihn. ich weiß, dass hört sich jetzt komisch an. aber ich glaube irgendwie an übersinnliches. und ich denke immer irgendwie könnte ich dinge beeinflussen.. zwar habe ich mich noch nie wirklich damit auseinander gesetzt aber ich denke ich muss doch mal damit anfangen. das leben scheint mir einfach viel zu oberflächlich. ich will nicht nur leben und leiden und probleme bekämpfen. ich will irgendwas bewegen. ich weiß nicht wie ich jetzt gerade auf diesen gedankengang gekommen bin.. vlt liegt es an den avafortan die ich heute genommen habe. ich weiß nur eins. es muss sich was ändern. und zwar bald. ich will ein zeichen, dass sich alles bessert.

25.4.10 21:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung